Zirmstiftung Schusterhof
Gruender

WIR ÜBER UNS

Immer wieder werden wir gefragt:
Was bedeutet der Name "Zirmstiftung"?


"Zirm" ist abgeleitet von der Zirbelkiefer, einem immergrünen Nadelbaum. Die Zirm wächst nur im Hochgebirge, trotzt allen extremen Witterungen, allen Berggewittern und Stürmen, weil sie tief im Boden verwurzelt ist.

Die Zirm ist das Gegenteil der Hydrokultur!

Die Zirmstiftung Schusterhof wurde im September 2007 errichtet. Wir sind eine rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts.

Der eigentliche Gründer der Stiftung, Andreas Mayer, wollte mit der Stiftung die Förderung der Heimatpflege durch Erhaltung von Brauchtum und Liedgut in Bayern unterstützen.

Er verstarb plötzlich und unerwartet am 28.08.2006 im Alter von 71 Jahren.

Sein Lieblingsbaum war die Zirm.

In seinem Namen setzte seine Familie seinen Wunsch um und engagiert sich für den Stiftungszweck,

  • der Förderung von Initiativen und Veranstaltungen, deren Gegenstand alte Bräuche, Tänze und Trachten sind,
  • der Förderung von Mundart und Mundartdichtung/-literatur,
  • der Förderung von Volksmusik und von Volksmusikgruppen/ Trachtenkapellen sowie
  • der Durchführung von Ausstellungen und Veranstaltungen auf dem Schusterhof, dem ehemaligen Elternhaus von Andreas Mayer.